8. Sonstige Stempel


Wer sich etwas mit Postaufgabestempeln befasst, der stößt über kurz oder lang auf Stempelabschläge, die in Form oder/und Text von allen bisher aufgeführten deutlich abweichen oder sogar als gedruckte "Freimachungsvermerke" mit eigentlichen Stempeln formal nichts gemein haben. Auf den ersten Blick erscheint es sogar fraglich, ob sie überhaupt als Aufgabestempel gelten können. Weil sie aber als Nachweis für gezahltes Porto von der Post vorgeschrieben sind oder in Notzeiten toleriert wurden, erfüllen sie den gleichen Zweck und können deshalb uneingeschränkt auch zu den Aufgabestempeln gerechnet werden. Zum anderen werden in Not- oder Sonderfällen vom Schalterpersonal manchmal Stempel als Aufgabestempel benutzt, die ursprünglich für andere Zwecke angeschafft wurden. Mit wenigen Ausnahmen enthalten alle diese Stempel kein Datum, so dass ihre zeitliche Einordnung nicht immer einfach ist. Die Mehrzahl kommt als Viereckstempel daher, die Stempelplatte besteht meist aus Gummi oder Kunststoff, ist also längst nicht so haltbar wie die von Stahlstempeln.